Willkommen auf unserer Informationsseite,

Gerne können Sie zu allen Fragen und Themen mit uns persönlich, unter Nennung Ihres Namens, Kontakt aufnehmen.

 

In der Regel sind wir jederzeit per Mail: fuchs.w.g@t-online.de  oder 

mobil unter 0171 - 9880871 zu erreichen!

 

Die Stadt Erlangen will das Verkehrschaos von der Kurt-Schumacher-Straße in die Drausnickstraße weiter verschärfen! 

Dadurch soll sich die Leistungsfähigkeit der Anlage um 50 % erhöhen ???

Ohne eine Umgehungsstraße in Richtung Osten wird der Verkehr mit Stau weiter zunehmen, eine unverantwortliche Politik der Stadt Erlangen den Menschen das Recht der eigenen Mobilität nehmen zu wollen ! 

 

 

Beschlussvorlage Stadt Erlangen
Anlage_3_VAO_vom_17_01_2017.pdf (1.9MB)
Beschlussvorlage Stadt Erlangen
Anlage_3_VAO_vom_17_01_2017.pdf (1.9MB)

 

 

 

(Quelle: Stadt Erlangen / Webseite Rathaus)

 

Aktuelle Information vom 29.11.2017!

 

 

 

 Nutzen Sie auch immer die Möglichkeit im Öffentlichen Teil der Gemeinderatssitzungen im Punkt "Bürgerfragen" Ihre Anliegen direkt als Frage an die Mitglieder des Gemeinderates vorzutragen! Die Möglichkeit der aktiven und direkten Kontaktaufnahme mit dem Bürgermeister und den Gemeinderäten kann von jedem Bürger genutzt werden. PS: Ihr Anliegen darf nur in Form einer Fragestellung vorgetragen werden!

 

 

  

Wir sehen uns als Familie die schon seit 30 Jahren in Uttenreuth wohnhaft ist nicht als eine Bürgerbewegung oder Verein sondern als eine Informationsgebende Plattform.

Es ist bei diesem strittigen Thema wichtig nicht nur Umgehungsgegner sondern auch Umgehungsbefürworter zu Wort kommen zulassen.

 

Auch wollen wir auf dieser Webseite bestimmte Risikofaktoren und Darstellungen wertfrei kommentieren.

 

Was kann man tun wenn die

PRIMÄRE FORDERUNG:  DIE Umgehungsstraße

Wenn eine Umgehungsstraße nicht kommen kann, ausgeschlossen wird:

Welche Möglichkeit steht den Eigentümern der Wohnimmobilien entlang und im unmittelbaren Randbereich der Staatsstraße 2240 in Uttenreuth/ Weiher als alternative Handlungsform offen:

Fazit: Möglichkeit einer Klage auf Schadenersatz wegen Wertminderung der Immobilie an der sehr stark befahrenen Staatsstraße. Hier die Auskunft bei einem anwaltschaftlichen Beratungsgespräch zur Forderungsmöglichkeit auf Schadenersatz.

Erst wenn überhaupt keine Umgehungsstraße mehr kommt und dies von der Gemeinde schriftlich bestätigt wird dann folgt die "Amtshaftung"

SEKUNDÄRE FORDERUNG ist dann:

Eine Forderung auf Schadensersatz an die Gemeinde als KLAGE möglich!

Wenn  auf Anfragen der Bürger an die Gemeinde in einem angemessenen Zeitrahmen keine Antwort kommt dann ist die Voraussetzung für die mögliche, erfolgreiche Klageerhebung auf Schadenersatz wegen Wertminderung der Immobilie möglich.

Diese Info stellt keine Rechtsberatung dar !! sie dient ausschließlich einer wertfreien Information zur Sachlage.

 

Umweltatlas Bayern
Lärmkartierung Bsp. 1
_ags_ce74f13788bb4728b699cf44a04ea9ba.pdf (484.6KB)
Umweltatlas Bayern
Lärmkartierung Bsp. 1
_ags_ce74f13788bb4728b699cf44a04ea9ba.pdf (484.6KB)

 

 

 

Umweltatlas Bayern
Lärmkartierung Bsp. 2
_ags_f2cc56cc03e14ef49de73bbee67d1336.pdf (508.82KB)
Umweltatlas Bayern
Lärmkartierung Bsp. 2
_ags_f2cc56cc03e14ef49de73bbee67d1336.pdf (508.82KB)

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3295